StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Confi 5 -Der Besuch-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Alyana

avatar

Anzahl der Beiträge : 1179
Anmeldedatum : 08.02.12
Alter : 40

BeitragThema: Confi 5 -Der Besuch-   Do Jul 18, 2013 2:56 pm

Mit den Worten "Heute Mittag" beginnt eine Einspielung: Der Titantron zeigt uns eine Nahaufnahme von weißen Sneakers, die auf einem kalten, grauen Betonboden stehen. Langsam fährt sie nach oben und man sieht Baggy Pants und ein schwarzes T-Shirt... kurz darauf auch das Gesicht des dazugehörigen Billy Masons, der gelangweilt auf einer Holzbank sitzt.

Als die Kamera wieder etwas hinauszoomt, sieht man Gitterstäbe, die die ihn umgeben...

Nun hört man eine Tür mit einem lauten Quietschen aufgehen und laute Schritte... Ein Wärter tritt in das Bild.... Während er zur Zellentür geht, fährt er mit den Schlüsseln an den Gitterstäben entlang und erregt Billys Aufmerksamkeit.

Wärter: "Mister Mason, es ist Besuch für Sie gekommen."

Der Wärter sperrt die Tür auf und stellt sich daneben während Billy Mason sich langsam von seiner Holzbank erhebt. Man sieht an den Abdrücken in der Zelle, dass sich hier wohl schon einige Leute mit Schlägen und Tritten gegen die Wände abreagiert haben – ob Billy ebenfalls einer davon war, muss sich jeder für sich überlegen...

Nach einigen Schritten, sind die beiden schon vor einem Raum angekommen auf dem das Wort „Besucherraum“ steht. Die Tür geht auf und man sieht einen, den meistens aus dem Fernsehen geläufigen, Raum indem eine Glaswand die Insassen und die Besucher trennt und Telefone benutzt werden müssen um durch die Wand kommunizieren zu können....

Billy Mason: "Ist das nicht ein wenig übertrieben? Ich bin hier nicht im Hochsicherheitstrakt.

Wärter: "Sir, laut Mister Taylors Anwalt neigen sie zu Gewalttätigkeiten. Diese Glaswand dient dem Schutz aller Beteiligten.

Mit einem Schulterzucken setzt Billy sich auf den Platz den ihm der Wärter zeigt...

Auf der anderen Seite der Glaswand sieht man die Tür aufgehen und plötzlich rastet Billy Mason aus... Er springt von seinem Stuhl und hämmert mit den Fäusten auf die Glaswand ein... Der Wärter ruft seinen Kollegen zu Hilfe und gemeinsam packen sie ihn...

Wen hat Billy gesehen? Die Glaswand erfüllt jedenfalls ihren Zweck. Schliesslich schaffen es die Wärter Billy unter Kontrolle zu bringen. Sie drücken ihn runter auf den Stuhl und halten ihn fest während er sich langsam wieder beruhigt.

Jetzt macht alles einen Sinn. Denn man sieht klar und deutlich, wer mit einem breiten Grinsen auf den Lippen durch die Tür geschritten ist und nun auf der anderen Seite der Glaswand steht.... Tom Taylor!

Mit einem belustigten Kopfschütteln begutachtet er das Szenario, welches Billy hier glaubt aufführen zu müssen, nicht das er mit so einer Reaktion nicht ohnehin gerechnet hätte.

Am Oberkörper Taylors sehen wir zu allem Überfluss seiner Dreistigkeit hier zu erscheinen ein schwarzes T-Shirt, welches in weißen Lettern den Schriftzug „I pimpt your Girlfriend“ trägt...

Der Ausdruck des Triumphs scheint seinem Antlitz gar nicht erst weichen zu wollen, selbst dann nicht, als er sich auf dem Stuhl niederlässt, der sich unmittelbar vor der Glaswand befindet...

Den Arm auf die Ablagefläche davor legend schaut Taylor mit zur Seite wiegendem Kopf durch die Scheibe auf Billy, kostet diesen Moment eine Sekunde aus, ehe er dann den Hörer aufnimmt und ihn zu sich führt...

Mit der freien Hand verdeutlicht er Billy, dass dieser doch dasselbe tun solle, was dieser nach kurzem Sträuben dann auch tut...

Tom Taylor: "Hey Mason, wie ich sehe hast du dich schon bestens hier eingelebt. Was macht deine Freundin so?"

Kurz über seinen eigenen, sich vollkommen bewussten Seitenhieb auflachend präsentiert sich Taylor natürlich auch heute wieder von seiner feinsten Seite...

Tom Taylor: "Oh, sorry, ... Das kannst du ja gar nicht wissen. Wie ungeschickt von mir.."

TBC= Billy
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Confi 5 -Der Besuch-   Do Jul 18, 2013 3:34 pm

Mit den Worten "Heute Mittag" beginnt eine Einspielung: Der Titantron zeigt uns eine Nahaufnahme von weißen Sneakers, die auf einem kalten, grauen Betonboden stehen. Langsam fährt sie nach oben und man sieht Baggy Pants und ein schwarzes T-Shirt... kurz darauf auch das Gesicht des dazugehörigen Billy Masons, der gelangweilt auf einer Holzbank sitzt.

Als die Kamera wieder etwas hinauszoomt, sieht man Gitterstäbe, die die ihn umgeben...

Nun hört man eine Tür mit einem lauten Quietschen aufgehen und laute Schritte... Ein Wärter tritt in das Bild.... Während er zur Zellentür geht, fährt er mit den Schlüsseln an den Gitterstäben entlang und erregt Billys Aufmerksamkeit.

Wärter: "Mister Mason, es ist Besuch für Sie gekommen."

Der Wärter sperrt die Tür auf und stellt sich daneben während Billy Mason sich langsam von seiner Holzbank erhebt. Man sieht an den Abdrücken in der Zelle, dass sich hier wohl schon einige Leute mit Schlägen und Tritten gegen die Wände abreagiert haben – ob Billy ebenfalls einer davon war, muss sich jeder für sich überlegen...

Nach einigen Schritten, sind die beiden schon vor einem Raum angekommen auf dem das Wort „Besucherraum“ steht. Die Tür geht auf und man sieht einen, den meistens aus dem Fernsehen geläufigen, Raum indem eine Glaswand die Insassen und die Besucher trennt und Telefone benutzt werden müssen um durch die Wand kommunizieren zu können....

Billy Mason: "Oh yo ej, ist das nicht ein wenig übertrieben? Ich bin hier nicht im Hochsicherheitstrakt.

Wärter: "Sir, laut Mister Taylors Anwalt neigen sie zu Gewalttätigkeiten. Diese Glaswand dient dem Schutz aller Beteiligten.

Mit einem Schulterzucken setzt Billy sich auf den Platz den ihm der Wärter zeigt...

Auf der anderen Seite der Glaswand sieht man die Tür aufgehen und plötzlich rastet Billy Mason aus... Er springt von seinem Stuhl und hämmert mit den Fäusten auf die Glaswand ein... Der Wärter ruft seinen Kollegen zu Hilfe und gemeinsam packen sie ihn...

Wen hat Billy gesehen? Die Glaswand erfüllt jedenfalls ihren Zweck. Schliesslich schaffen es die Wärter Billy unter Kontrolle zu bringen. Sie drücken ihn runter auf den Stuhl und halten ihn fest während er sich langsam wieder beruhigt.

Jetzt macht alles einen Sinn. Denn man sieht klar und deutlich, wer mit einem breiten Grinsen auf den Lippen durch die Tür geschritten ist und nun auf der anderen Seite der Glaswand steht.... Tom Taylor!

Mit einem belustigten Kopfschütteln begutachtet er das Szenario, welches Billy hier glaubt aufführen zu müssen, nicht das er mit so einer Reaktion nicht ohnehin gerechnet hätte.

Am Oberkörper Taylors sehen wir zu allem Überfluss seiner Dreistigkeit hier zu erscheinen ein schwarzes T-Shirt, welches in weißen Lettern den Schriftzug „I pimpt your Girlfriend“ trägt...

Der Ausdruck des Triumphs scheint seinem Antlitz gar nicht erst weichen zu wollen, selbst dann nicht, als er sich auf dem Stuhl niederlässt, der sich unmittelbar vor der Glaswand befindet...

Den Arm auf die Ablagefläche davor legend schaut Taylor mit zur Seite wiegendem Kopf durch die Scheibe auf Billy, kostet diesen Moment eine Sekunde aus, ehe er dann den Hörer aufnimmt und ihn zu sich führt...

Mit der freien Hand verdeutlicht er Billy, dass dieser doch dasselbe tun solle, was dieser nach kurzem Sträuben dann auch tut...

Tom Taylor: "Hey Mason, wie ich sehe hast du dich schon bestens hier eingelebt. Was macht deine Freundin so?"

Kurz über seinen eigenen, sich vollkommen bewussten Seitenhieb, auflachend präsentiert sich Taylor natürlich auch heute wieder von seiner feinsten Seite...

Tom Taylor: "Oh, sorry, ... Das kannst du ja gar nicht wissen. Wie ungeschickt von mir.."

Billy Mason sagt nichts, kein Wort. Er umklammert nur krampfhaft diesen Telefonhörer, der wie aus einem 80´er Jahre Krimi wirkt und schaut Tom an. Seine Fingerknöchel treten hervor, und seine Augen verschmälern sich zu engen Schlitzen, als er endlich die Worte für eine Entgegnung findet...

Billy Mason: "Taylor, wenn ich hier rauskomme..."
Nach oben Nach unten
Alyana

avatar

Anzahl der Beiträge : 1179
Anmeldedatum : 08.02.12
Alter : 40

BeitragThema: Re: Confi 5 -Der Besuch-   Do Jul 18, 2013 3:53 pm

Mit den Worten "Heute Mittag" beginnt eine Einspielung: Der Titantron zeigt uns eine Nahaufnahme von weißen Sneakers, die auf einem kalten, grauen Betonboden stehen. Langsam fährt sie nach oben und man sieht Baggy Pants und ein schwarzes T-Shirt... kurz darauf auch das Gesicht des dazugehörigen Billy Masons, der gelangweilt auf einer Holzbank sitzt.

Als die Kamera wieder etwas hinauszoomt, sieht man Gitterstäbe, die die ihn umgeben...

Nun hört man eine Tür mit einem lauten Quietschen aufgehen und laute Schritte... Ein Wärter tritt in das Bild.... Während er zur Zellentür geht, fährt er mit den Schlüsseln an den Gitterstäben entlang und erregt Billys Aufmerksamkeit.

Wärter: "Mister Mason, es ist Besuch für Sie gekommen."

Der Wärter sperrt die Tür auf und stellt sich daneben während Billy Mason sich langsam von seiner Holzbank erhebt. Man sieht an den Abdrücken in der Zelle, dass sich hier wohl schon einige Leute mit Schlägen und Tritten gegen die Wände abreagiert haben – ob Billy ebenfalls einer davon war, muss sich jeder für sich überlegen...

Nach einigen Schritten, sind die beiden schon vor einem Raum angekommen auf dem das Wort „Besucherraum“ steht. Die Tür geht auf und man sieht einen, den meistens aus dem Fernsehen geläufigen, Raum indem eine Glaswand die Insassen und die Besucher trennt und Telefone benutzt werden müssen um durch die Wand kommunizieren zu können....

Billy Mason: "Oh yo ej, ist das nicht ein wenig übertrieben? Ich bin hier nicht im Hochsicherheitstrakt.

Wärter: "Sir, laut Mister Taylors Anwalt neigen sie zu Gewalttätigkeiten. Diese Glaswand dient dem Schutz aller Beteiligten.

Mit einem Schulterzucken setzt Billy sich auf den Platz den ihm der Wärter zeigt...

Auf der anderen Seite der Glaswand sieht man die Tür aufgehen und plötzlich rastet Billy Mason aus... Er springt von seinem Stuhl und hämmert mit den Fäusten auf die Glaswand ein... Der Wärter ruft seinen Kollegen zu Hilfe und gemeinsam packen sie ihn...

Wen hat Billy gesehen? Die Glaswand erfüllt jedenfalls ihren Zweck. Schliesslich schaffen es die Wärter Billy unter Kontrolle zu bringen. Sie drücken ihn runter auf den Stuhl und halten ihn fest während er sich langsam wieder beruhigt.

Jetzt macht alles einen Sinn. Denn man sieht klar und deutlich, wer mit einem breiten Grinsen auf den Lippen durch die Tür geschritten ist und nun auf der anderen Seite der Glaswand steht.... Tom Taylor!

Mit einem belustigten Kopfschütteln begutachtet er das Szenario, welches Billy hier glaubt aufführen zu müssen, nicht das er mit so einer Reaktion nicht ohnehin gerechnet hätte.

Am Oberkörper Taylors sehen wir zu allem Überfluss seiner Dreistigkeit hier zu erscheinen ein schwarzes T-Shirt, welches in weißen Lettern den Schriftzug „I pimpt your Girlfriend“ trägt...

Der Ausdruck des Triumphs scheint seinem Antlitz gar nicht erst weichen zu wollen, selbst dann nicht, als er sich auf dem Stuhl niederlässt, der sich unmittelbar vor der Glaswand befindet...

Den Arm auf die Ablagefläche davor legend schaut Taylor mit zur Seite wiegendem Kopf durch die Scheibe auf Billy, kostet diesen Moment eine Sekunde aus, ehe er dann den Hörer aufnimmt und ihn zu sich führt...

Mit der freien Hand verdeutlicht er Billy, dass dieser doch dasselbe tun solle, was dieser nach kurzem Sträuben dann auch tut...

Tom Taylor: "Hey Mason, wie ich sehe hast du dich schon bestens hier eingelebt. Was macht deine Freundin so?"

Kurz über seinen eigenen, sich vollkommen bewussten Seitenhieb, auflachend präsentiert sich Taylor natürlich auch heute wieder von seiner feinsten Seite...

Tom Taylor: "Oh, sorry, ... Das kannst du ja gar nicht wissen. Wie ungeschickt von mir.."

Billy Mason sagt nichts, kein Wort. Er umklammert nur krampfhaft diesen Telefonhörer, der wie aus einem 80´er Jahre Krimi wirkt und schaut Tom an. Seine Fingerknöchel treten hervor, und seine Augen verschmälern sich zu engen Schlitzen, als er endlich die Worte für eine Entgegnung findet...

Billy Mason: "Taylor, wenn ich hier rauskomme..."

Tom Taylor: "So schnell kommst du sicher nicht hier raus... Jetzt, wo du endlich an dem Ort bist, wo du hingehörst!"

Jetzt wird Toms Grinsen gleich noch breiter..

Tom Taylor: "Du kannst von Glück reden das ich nicht noch anzeige wegen Körperverletzung erstattet habe. Du solltest MIR eigentlich noch danken... aber meinetwegen, ich bin ja kein Unmensch. Ich habe dir sogar ein Geschenk mitgebracht, Billy!"

Mit einer Geste zu einem der Wärter, jener Wärter bückt sich kurz und hebt augenscheinlich ein kleines Paket auf, welches er an Billy überreicht...

Billy hält das kleine Paket in der Hand und schnaubt den Wärter, der es ihm gegeben hat, an. Er wirft einen Blick drauf: braunes Backpapier, leicht, rechteckig... es könnte vieles sein, aber er weiß jetzt schon, dass er garantiert keine Freude daran haben wird...

Er schüttelt es, aber es macht kein Geräusch. Nach kurzem Überlegen reißt er das Papier einfach auseinander: Ein Stück Seife!

Billy zieht die Augenbrauen an und sieht verwirrt zu Taylor, der ihm andeutet, er solle die Seife umdrehen...

Auf der anderen Seite ist ein Zettel mit der Aufschrift: „ERSTE REGEL: LASS DIE SEIFE NICHT FALLEN!“.

Tom Taylor: "Das verschafft dir sicher Vorteile bei den großen und bösen Jungs im Block!"

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Confi 5 -Der Besuch-   Do Jul 18, 2013 4:20 pm

Mit den Worten "Heute Mittag" beginnt eine Einspielung: Der Titantron zeigt uns eine Nahaufnahme von weißen Sneakers, die auf einem kalten, grauen Betonboden stehen. Langsam fährt sie nach oben und man sieht Baggy Pants und ein schwarzes T-Shirt... kurz darauf auch das Gesicht des dazugehörigen Billy Masons, der gelangweilt auf einer Holzbank sitzt.

Als die Kamera wieder etwas hinauszoomt, sieht man Gitterstäbe, die die ihn umgeben...

Nun hört man eine Tür mit einem lauten Quietschen aufgehen und laute Schritte... Ein Wärter tritt in das Bild.... Während er zur Zellentür geht, fährt er mit den Schlüsseln an den Gitterstäben entlang und erregt Billys Aufmerksamkeit.

Wärter: "Mister Mason, es ist Besuch für Sie gekommen."

Der Wärter sperrt die Tür auf und stellt sich daneben während Billy Mason sich langsam von seiner Holzbank erhebt. Man sieht an den Abdrücken in der Zelle, dass sich hier wohl schon einige Leute mit Schlägen und Tritten gegen die Wände abreagiert haben – ob Billy ebenfalls einer davon war, muss sich jeder für sich überlegen...

Nach einigen Schritten, sind die beiden schon vor einem Raum angekommen auf dem das Wort „Besucherraum“ steht. Die Tür geht auf und man sieht einen, den meistens aus dem Fernsehen geläufigen, Raum indem eine Glaswand die Insassen und die Besucher trennt und Telefone benutzt werden müssen um durch die Wand kommunizieren zu können....

Billy Mason: "Oh yo ej, ist das nicht ein wenig übertrieben? Ich bin hier nicht im Hochsicherheitstrakt.

Wärter: "Sir, laut Mister Taylors Anwalt neigen sie zu Gewalttätigkeiten. Diese Glaswand dient dem Schutz aller Beteiligten.

Mit einem Schulterzucken setzt Billy sich auf den Platz den ihm der Wärter zeigt...

Auf der anderen Seite der Glaswand sieht man die Tür aufgehen und plötzlich rastet Billy Mason aus... Er springt von seinem Stuhl und hämmert mit den Fäusten auf die Glaswand ein... Der Wärter ruft seinen Kollegen zu Hilfe und gemeinsam packen sie ihn...

Wen hat Billy gesehen? Die Glaswand erfüllt jedenfalls ihren Zweck. Schliesslich schaffen es die Wärter Billy unter Kontrolle zu bringen. Sie drücken ihn runter auf den Stuhl und halten ihn fest während er sich langsam wieder beruhigt.

Jetzt macht alles einen Sinn. Denn man sieht klar und deutlich, wer mit einem breiten Grinsen auf den Lippen durch die Tür geschritten ist und nun auf der anderen Seite der Glaswand steht.... Tom Taylor!

Mit einem belustigten Kopfschütteln begutachtet er das Szenario, welches Billy hier glaubt aufführen zu müssen, nicht das er mit so einer Reaktion nicht ohnehin gerechnet hätte.

Am Oberkörper Taylors sehen wir zu allem Überfluss seiner Dreistigkeit hier zu erscheinen ein schwarzes T-Shirt, welches in weißen Lettern den Schriftzug „I pimpt your Girlfriend“ trägt...

Der Ausdruck des Triumphs scheint seinem Antlitz gar nicht erst weichen zu wollen, selbst dann nicht, als er sich auf dem Stuhl niederlässt, der sich unmittelbar vor der Glaswand befindet...

Den Arm auf die Ablagefläche davor legend schaut Taylor mit zur Seite wiegendem Kopf durch die Scheibe auf Billy, kostet diesen Moment eine Sekunde aus, ehe er dann den Hörer aufnimmt und ihn zu sich führt...

Mit der freien Hand verdeutlicht er Billy, dass dieser doch dasselbe tun solle, was dieser nach kurzem Sträuben dann auch tut...

Tom Taylor: "Hey Mason, wie ich sehe hast du dich schon bestens hier eingelebt. Was macht deine Freundin so?"

Kurz über seinen eigenen, sich vollkommen bewussten Seitenhieb, auflachend präsentiert sich Taylor natürlich auch heute wieder von seiner feinsten Seite...

Tom Taylor: "Oh, sorry, ... Das kannst du ja gar nicht wissen. Wie ungeschickt von mir.."

Billy Mason sagt nichts, kein Wort. Er umklammert nur krampfhaft diesen Telefonhörer, der wie aus einem 80´er Jahre Krimi wirkt und schaut Tom an. Seine Fingerknöchel treten hervor, und seine Augen verschmälern sich zu engen Schlitzen, als er endlich die Worte für eine Entgegnung findet...

Billy Mason: "Taylor, wenn ich hier rauskomme..."

Tom Taylor: "So schnell kommst du sicher nicht hier raus... Jetzt, wo du endlich an dem Ort bist, wo du hingehörst!"

Jetzt wird Toms Grinsen gleich noch breiter..

Tom Taylor: "Du kannst von Glück reden das ich nicht noch anzeige wegen Körperverletzung erstattet habe. Du solltest MIR eigentlich noch danken... aber meinetwegen, ich bin ja kein Unmensch. Ich habe dir sogar ein Geschenk mitgebracht, Billy!"

Mit deutet mit einer Geste zu einem der Wärter, jener Wärter bückt sich kurz und hebt augenscheinlich ein kleines Paket auf, welches er an Billy überreicht...

Billy hält das kleine Paket in der Hand und schnaubt den Wärter, der es ihm gegeben hat, an. Er wirft einen Blick drauf: braunes Backpapier, leicht, rechteckig... es könnte vieles sein, aber er weiß jetzt schon, dass er garantiert keine Freude daran haben wird...

Er schüttelt es, aber es macht kein Geräusch. Nach kurzem Überlegen reißt er das Papier einfach auseinander: Ein Stück Seife!

Billy zieht die Augenbrauen an und sieht verwirrt zu Taylor, der ihm andeutet, er solle die Seife umdrehen...

Auf der anderen Seite ist ein Zettel mit der Aufschrift: „ERSTE REGEL: LASS DIE SEIFE NICHT FALLEN!“.

Tom Taylor: "Das verschafft dir sicher Vorteile bei den großen und bösen Jungs im Block!"

Der Häftling betrachtet sich das Stück Seife noch einen Moment, legt es dann achtlos vor sich auf das Pult, unter der Trennscheibe, die ihn von seinem Feind trennt. Wieder umklammert er den Hörer und geht mit seinem Gesicht noch ein Stück näher an die Plexiglas Scheibe...

Billy: "Was ist mir dir? Glaubst du, ich bin der Graf von Monte Christo, und werde hier drin vergammeln? Spätestens wenn ich dem Haftrichter vorgeführt werde, komm ich hier raus. So, und jetzt sperr die Ohren auf, ich geb mein Wort drauf Junge, ich werde dich kriegen. Egal wo, egal wann! Es wird für dich keinen Ort mehr geben, an dem du dich sicher fühlen kannst. Du halbes Hemd, wenn ich dann mit dir fertig bin, kann dir auch dein Anwalt nicht mehr helfen. Der kann dir allerhöchstens noch das Löffelchen reichen, wenn du im Krankenhaus dein Süppchen schlürfst. Kapiert?"

Tom Taylor grinst unbeeindruckt, doch in diesem Moment räuspert sich jemand im Hintergrund. Billy Mason sieht überrascht aus, und auch Taylor ist verwundert, als er sich umdreht, und hinter sich Linda aus dem OWL-Office erblickt.

Bild Linda

Die Sekretärin des General Manager´s, hat wie so oft, einige Dokumente auf dem Arm, die sie mit sich rumschleppt. Sie hat offenbar die Unterhaltung der beiden Rivalen auch schon seit einiger Zeit verfolgt...

Linda: "Guten Tag! Wären sie so freundlich, mir zu sagen, was sie hier machen, Mr. Taylor?"

Nach oben Nach unten
Alyana

avatar

Anzahl der Beiträge : 1179
Anmeldedatum : 08.02.12
Alter : 40

BeitragThema: Re: Confi 5 -Der Besuch-   Do Jul 18, 2013 7:53 pm

Mit den Worten "Heute Mittag" beginnt eine Einspielung: Der Titantron zeigt uns eine Nahaufnahme von weißen Sneakers, die auf einem kalten, grauen Betonboden stehen. Langsam fährt sie nach oben und man sieht Baggy Pants und ein schwarzes T-Shirt... kurz darauf auch das Gesicht des dazugehörigen Billy Masons, der gelangweilt auf einer Holzbank sitzt.

Als die Kamera wieder etwas hinauszoomt, sieht man Gitterstäbe, die die ihn umgeben...

Nun hört man eine Tür mit einem lauten Quietschen aufgehen und laute Schritte... Ein Wärter tritt in das Bild.... Während er zur Zellentür geht, fährt er mit den Schlüsseln an den Gitterstäben entlang und erregt Billys Aufmerksamkeit.

Wärter: "Mister Mason, es ist Besuch für Sie gekommen."

Der Wärter sperrt die Tür auf und stellt sich daneben während Billy Mason sich langsam von seiner Holzbank erhebt. Man sieht an den Abdrücken in der Zelle, dass sich hier wohl schon einige Leute mit Schlägen und Tritten gegen die Wände abreagiert haben – ob Billy ebenfalls einer davon war, muss sich jeder für sich überlegen...

Nach einigen Schritten, sind die beiden schon vor einem Raum angekommen auf dem das Wort „Besucherraum“ steht. Die Tür geht auf und man sieht einen, den meistens aus dem Fernsehen geläufigen, Raum indem eine Glaswand die Insassen und die Besucher trennt und Telefone benutzt werden müssen um durch die Wand kommunizieren zu können....

Billy Mason: "Oh yo ej, ist das nicht ein wenig übertrieben? Ich bin hier nicht im Hochsicherheitstrakt.

Wärter: "Sir, laut Mister Taylors Anwalt neigen sie zu Gewalttätigkeiten. Diese Glaswand dient dem Schutz aller Beteiligten.

Mit einem Schulterzucken setzt Billy sich auf den Platz den ihm der Wärter zeigt...

Auf der anderen Seite der Glaswand sieht man die Tür aufgehen und plötzlich rastet Billy Mason aus... Er springt von seinem Stuhl und hämmert mit den Fäusten auf die Glaswand ein... Der Wärter ruft seinen Kollegen zu Hilfe und gemeinsam packen sie ihn...

Wen hat Billy gesehen? Die Glaswand erfüllt jedenfalls ihren Zweck. Schliesslich schaffen es die Wärter Billy unter Kontrolle zu bringen. Sie drücken ihn runter auf den Stuhl und halten ihn fest während er sich langsam wieder beruhigt.

Jetzt macht alles einen Sinn. Denn man sieht klar und deutlich, wer mit einem breiten Grinsen auf den Lippen durch die Tür geschritten ist und nun auf der anderen Seite der Glaswand steht.... Tom Taylor!

Mit einem belustigten Kopfschütteln begutachtet er das Szenario, welches Billy hier glaubt aufführen zu müssen, nicht das er mit so einer Reaktion nicht ohnehin gerechnet hätte.

Am Oberkörper Taylors sehen wir zu allem Überfluss seiner Dreistigkeit hier zu erscheinen ein schwarzes T-Shirt, welches in weißen Lettern den Schriftzug „I pimpt your Girlfriend“ trägt...

Der Ausdruck des Triumphs scheint seinem Antlitz gar nicht erst weichen zu wollen, selbst dann nicht, als er sich auf dem Stuhl niederlässt, der sich unmittelbar vor der Glaswand befindet...

Den Arm auf die Ablagefläche davor legend schaut Taylor mit zur Seite wiegendem Kopf durch die Scheibe auf Billy, kostet diesen Moment eine Sekunde aus, ehe er dann den Hörer aufnimmt und ihn zu sich führt...

Mit der freien Hand verdeutlicht er Billy, dass dieser doch dasselbe tun solle, was dieser nach kurzem Sträuben dann auch tut...

Tom Taylor: "Hey Mason, wie ich sehe hast du dich schon bestens hier eingelebt. Was macht deine Freundin so?"

Kurz über seinen eigenen, sich vollkommen bewussten Seitenhieb, auflachend präsentiert sich Taylor natürlich auch heute wieder von seiner feinsten Seite...

Tom Taylor: "Oh, sorry, ... Das kannst du ja gar nicht wissen. Wie ungeschickt von mir.."

Billy Mason sagt nichts, kein Wort. Er umklammert nur krampfhaft diesen Telefonhörer, der wie aus einem 80´er Jahre Krimi wirkt und schaut Tom an. Seine Fingerknöchel treten hervor, und seine Augen verschmälern sich zu engen Schlitzen, als er endlich die Worte für eine Entgegnung findet...

Billy Mason: "Taylor, wenn ich hier rauskomme..."

Tom Taylor: "So schnell kommst du sicher nicht hier raus... Jetzt, wo du endlich an dem Ort bist, wo du hingehörst!"

Jetzt wird Toms Grinsen gleich noch breiter..

Tom Taylor: "Du kannst von Glück reden das ich nicht noch anzeige wegen Körperverletzung erstattet habe. Du solltest MIR eigentlich noch danken... aber meinetwegen, ich bin ja kein Unmensch. Ich habe dir sogar ein Geschenk mitgebracht, Billy!"

Mit deutet mit einer Geste zu einem der Wärter, jener Wärter bückt sich kurz und hebt augenscheinlich ein kleines Paket auf, welches er an Billy überreicht...

Billy hält das kleine Paket in der Hand und schnaubt den Wärter, der es ihm gegeben hat, an. Er wirft einen Blick drauf: braunes Backpapier, leicht, rechteckig... es könnte vieles sein, aber er weiß jetzt schon, dass er garantiert keine Freude daran haben wird...

Er schüttelt es, aber es macht kein Geräusch. Nach kurzem Überlegen reißt er das Papier einfach auseinander: Ein Stück Seife!

Billy zieht die Augenbrauen an und sieht verwirrt zu Taylor, der ihm andeutet, er solle die Seife umdrehen...

Auf der anderen Seite ist ein Zettel mit der Aufschrift: „ERSTE REGEL: LASS DIE SEIFE NICHT FALLEN!“.

Tom Taylor: "Das verschafft dir sicher Vorteile bei den großen und bösen Jungs im Block!"

Der Häftling betrachtet sich das Stück Seife noch einen Moment, legt es dann achtlos vor sich auf das Pult, unter der Trennscheibe, die ihn von seinem Feind trennt. Wieder umklammert er den Hörer und geht mit seinem Gesicht noch ein Stück näher an die Plexiglas Scheibe...

Billy: "Was ist mir dir? Glaubst du, ich bin der Graf von Monte Christo, und werde hier drin vergammeln? Spätestens wenn ich dem Haftrichter vorgeführt werde, komm ich hier raus. So, und jetzt sperr die Ohren auf, ich geb mein Wort drauf Junge, ich werde dich kriegen. Egal wo, egal wann! Es wird für dich keinen Ort mehr geben, an dem du dich sicher fühlen kannst. Du halbes Hemd, wenn ich dann mit dir fertig bin, kann dir auch dein Anwalt nicht mehr helfen. Der kann dir allerhöchstens noch das Löffelchen reichen, wenn du im Krankenhaus dein Süppchen schlürfst. Kapiert?"

Tom Taylor grinst unbeeindruckt, doch in diesem Moment räuspert sich jemand im Hintergrund. Billy Mason sieht überrascht aus, und auch Taylor ist verwundert, als er sich umdreht, und hinter sich Linda aus dem OWL-Office erblickt.

Bild Linda

Die Sekretärin des General Manager´s, hat wie so oft, einige Dokumente auf dem Arm, die sie mit sich rumschleppt. Sie hat offenbar die Unterhaltung der beiden Rivalen auch schon seit einiger Zeit verfolgt...

Linda: "Guten Tag! Wären sie so freundlich, mir zu sagen, was sie hier machen, Mr. Taylor?"  

Tom Taylor: "Nach was sieht denn das hier aus? Ich besuche einen alten Freund! Aber ich will sie hier auch nicht länger aufhalten... mir ist schon klar das die OWL nicht länger einen Kleinkriminellen unter Vertrag haben will."

Tom erhebt sich von seinem Stuhl und will auch schon den Raum verlassen...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Confi 5 -Der Besuch-   Do Jul 18, 2013 8:55 pm

Mit den Worten "Heute Mittag" beginnt eine Einspielung: Der Titantron zeigt uns eine Nahaufnahme von weißen Sneakers, die auf einem kalten, grauen Betonboden stehen. Langsam fährt sie nach oben und man sieht Baggy Pants und ein schwarzes T-Shirt... kurz darauf auch das Gesicht des dazugehörigen Billy Masons, der gelangweilt auf einer Holzbank sitzt.

Als die Kamera wieder etwas hinauszoomt, sieht man Gitterstäbe, die die ihn umgeben...

Nun hört man eine Tür mit einem lauten Quietschen aufgehen und laute Schritte... Ein Wärter tritt in das Bild.... Während er zur Zellentür geht, fährt er mit den Schlüsseln an den Gitterstäben entlang und erregt Billys Aufmerksamkeit.

Wärter: "Mister Mason, es ist Besuch für Sie gekommen."

Der Wärter sperrt die Tür auf und stellt sich daneben während Billy Mason sich langsam von seiner Holzbank erhebt. Man sieht an den Abdrücken in der Zelle, dass sich hier wohl schon einige Leute mit Schlägen und Tritten gegen die Wände abreagiert haben – ob Billy ebenfalls einer davon war, muss sich jeder für sich überlegen...

Nach einigen Schritten, sind die beiden schon vor einem Raum angekommen auf dem das Wort „Besucherraum“ steht. Die Tür geht auf und man sieht einen, den meistens aus dem Fernsehen geläufigen, Raum indem eine Glaswand die Insassen und die Besucher trennt und Telefone benutzt werden müssen um durch die Wand kommunizieren zu können....

Billy Mason: "Oh yo ej, ist das nicht ein wenig übertrieben? Ich bin hier nicht im Hochsicherheitstrakt.

Wärter: "Sir, laut Mister Taylors Anwalt neigen sie zu Gewalttätigkeiten. Diese Glaswand dient dem Schutz aller Beteiligten.

Mit einem Schulterzucken setzt Billy sich auf den Platz den ihm der Wärter zeigt...

Auf der anderen Seite der Glaswand sieht man die Tür aufgehen und plötzlich rastet Billy Mason aus... Er springt von seinem Stuhl und hämmert mit den Fäusten auf die Glaswand ein... Der Wärter ruft seinen Kollegen zu Hilfe und gemeinsam packen sie ihn...

Wen hat Billy gesehen? Die Glaswand erfüllt jedenfalls ihren Zweck. Schliesslich schaffen es die Wärter Billy unter Kontrolle zu bringen. Sie drücken ihn runter auf den Stuhl und halten ihn fest während er sich langsam wieder beruhigt.

Jetzt macht alles einen Sinn. Denn man sieht klar und deutlich, wer mit einem breiten Grinsen auf den Lippen durch die Tür geschritten ist und nun auf der anderen Seite der Glaswand steht.... Tom Taylor!

Mit einem belustigten Kopfschütteln begutachtet er das Szenario, welches Billy hier glaubt aufführen zu müssen, nicht das er mit so einer Reaktion nicht ohnehin gerechnet hätte.

Am Oberkörper Taylors sehen wir zu allem Überfluss seiner Dreistigkeit hier zu erscheinen ein schwarzes T-Shirt, welches in weißen Lettern den Schriftzug „I pimpt your Girlfriend“ trägt...

Der Ausdruck des Triumphs scheint seinem Antlitz gar nicht erst weichen zu wollen, selbst dann nicht, als er sich auf dem Stuhl niederlässt, der sich unmittelbar vor der Glaswand befindet...

Den Arm auf die Ablagefläche davor legend schaut Taylor mit zur Seite wiegendem Kopf durch die Scheibe auf Billy, kostet diesen Moment eine Sekunde aus, ehe er dann den Hörer aufnimmt und ihn zu sich führt...

Mit der freien Hand verdeutlicht er Billy, dass dieser doch dasselbe tun solle, was dieser nach kurzem Sträuben dann auch tut...

Tom Taylor: "Hey Mason, wie ich sehe hast du dich schon bestens hier eingelebt. Was macht deine Freundin so?"

Kurz über seinen eigenen, sich vollkommen bewussten Seitenhieb, auflachend präsentiert sich Taylor natürlich auch heute wieder von seiner feinsten Seite...

Tom Taylor: "Oh, sorry, ... Das kannst du ja gar nicht wissen. Wie ungeschickt von mir.."

Billy Mason sagt nichts, kein Wort. Er umklammert nur krampfhaft diesen Telefonhörer, der wie aus einem 80´er Jahre Krimi wirkt und schaut Tom an. Seine Fingerknöchel treten hervor, und seine Augen verschmälern sich zu engen Schlitzen, als er endlich die Worte für eine Entgegnung findet...

Billy Mason: "Taylor, wenn ich hier rauskomme..."

Tom Taylor: "So schnell kommst du sicher nicht hier raus... Jetzt, wo du endlich an dem Ort bist, wo du hingehörst!"

Jetzt wird Toms Grinsen gleich noch breiter..

Tom Taylor: "Du kannst von Glück reden das ich nicht noch anzeige wegen Körperverletzung erstattet habe. Du solltest MIR eigentlich noch danken... aber meinetwegen, ich bin ja kein Unmensch. Ich habe dir sogar ein Geschenk mitgebracht, Billy!"

Mit deutet mit einer Geste zu einem der Wärter, jener Wärter bückt sich kurz und hebt augenscheinlich ein kleines Paket auf, welches er an Billy überreicht...

Billy hält das kleine Paket in der Hand und schnaubt den Wärter, der es ihm gegeben hat, an. Er wirft einen Blick drauf: braunes Backpapier, leicht, rechteckig... es könnte vieles sein, aber er weiß jetzt schon, dass er garantiert keine Freude daran haben wird...

Er schüttelt es, aber es macht kein Geräusch. Nach kurzem Überlegen reißt er das Papier einfach auseinander: Ein Stück Seife!

Billy zieht die Augenbrauen an und sieht verwirrt zu Taylor, der ihm andeutet, er solle die Seife umdrehen...

Auf der anderen Seite ist ein Zettel mit der Aufschrift: „ERSTE REGEL: LASS DIE SEIFE NICHT FALLEN!“.

Tom Taylor: "Das verschafft dir sicher Vorteile bei den großen und bösen Jungs im Block!"

Der Häftling betrachtet sich das Stück Seife noch einen Moment, legt es dann achtlos vor sich auf das Pult, unter der Trennscheibe, die ihn von seinem Feind trennt. Wieder umklammert er den Hörer und geht mit seinem Gesicht noch ein Stück näher an die Plexiglas Scheibe...

Billy: "Was ist mir dir? Glaubst du, ich bin der Graf von Monte Christo, und werde hier drin vergammeln? Spätestens wenn ich dem Haftrichter vorgeführt werde, komm ich hier raus. So, und jetzt sperr die Ohren auf, ich geb mein Wort drauf Junge, ich werde dich kriegen. Egal wo, egal wann! Es wird für dich keinen Ort mehr geben, an dem du dich sicher fühlen kannst. Du halbes Hemd, wenn ich dann mit dir fertig bin, kann dir auch dein Anwalt nicht mehr helfen. Der kann dir allerhöchstens noch das Löffelchen reichen, wenn du im Krankenhaus dein Süppchen schlürfst. Kapiert?"

Tom Taylor grinst unbeeindruckt, doch in diesem Moment räuspert sich jemand im Hintergrund. Billy Mason sieht überrascht aus, und auch Taylor ist verwundert, als er sich umdreht, und hinter sich Linda aus dem OWL-Office erblickt.

Bild Linda

Die Sekretärin des General Manager´s, hat wie so oft, einige Dokumente auf dem Arm, die sie mit sich rumschleppt. Sie hat offenbar die Unterhaltung der beiden Rivalen noch nicht allzu lange verfolgt...

Linda: "Guten Tag! Wären sie so freundlich, mir zu sagen, was sie hier machen, Mr. Taylor?"  

Tom Taylor: "Nach was sieht denn das hier aus? Ich besuche einen alten Freund! Aber ich will sie hier auch nicht länger aufhalten... mir ist schon klar das die OWL nicht länger einen Kleinkriminellen unter Vertrag haben will."

Tom erhebt sich von seinem Stuhl und will auch schon den Raum verlassen, doch Linda legt ihm freundlich, aber bestimmt eine Hand auf die Schulter. Taylor setzt sich langsam wieder hin...

Linda: "Aber nicht doch Mr. Taylor, es trifft sich gut, dass ich sie hier antreffe. Das erspart mir sogar Arbeit, da ich sie sowieso später hätte aufsuchen müssen."

Tom schaut ein wenig gereizt zu ihr hoch, während Linda mit einem Lächeln, das bei ihr fast freundlich aussieht, zu Billy rüber lächelt...

Tom Taylor: "Aha?"

Linda: "Ja, zunächst mal aber habe ich eine gute Nachricht..."

Die Frau aus dem Office bedenkt Tom mit einem strengen Blick, und ihr Tonfall lässt erkennen, dass ihr die unpassende Bemerkung von Taylor nicht gefallen hat...

Linda: "...für ihren alten Freund Billy Mason."

Wieder an Billy gewandt, spricht sie in ihrem für sie typischen Bürokratendeutsch weiter...

Linda: "Mr. Mason, ich bin erfreut ihnen mitteilen zu dürfen, dass das OWL-Office ihre Kaution bezahlen wird. Ich trage den fertig ausgefüllten Scheck über die volle Summe bereits mit mir, und werde ihn gleich im Anschluss an dieses Gespräch einlösen..."

Tom will etwas sagen, doch Linda lässt hier keine Widerworte gelten, und schneidet Taylor mit einer kurzen Geste das Wort ab...

Linda: "Sie sind jetzt erst einmal still, und lassen mich aussprechen. Sie reden leider sowieso zuviel in den letzten Wochen, statt ihren Pflichten als Profiwrestler nachzugehen. Genau aus diesem Grund, habe ich Herrn Cavendish auf diese Umstände aufmerksam gemacht, und er hat in dieser Hinsicht auch eine geltende Entscheidung getroffen."

Wieder wendet sich die OWL-Sekretärin an Billy Mason, um ein Lächeln bemüht...

Linda: "Sie Mr. Mason, werden heute wieder auf freien Fuß kommen, halten sich aber bitte bereit, denn sie werden noch heute Abend ein Match haben..."

Billy hinter der Scheibe reibt sich frechgrinsend die Hände, er ahnt bereits was kommen wird, als Linda sich wieder an Tom Taylor wendet...

Linda: "...und ihr Gegner, wird ihr alter Freund Tom Taylor sein!"

Tom Taylor springt wütend auf und ist dabei im  Gang zu verschwinden, doch nach ein paar Metern bleibt er stehen, und zieht sich seine Jacke zurecht. Ruckartig dreht er sich wieder um...

Tom: "Moment mal, das verstößt aber gegen die Verfügung!"

Linda lacht für einen kurzen Moment auf...

Linda: "Gut dass sie mich daran erinnern Mr. Taylor, es stimmt natürlich. Ihre vor vor Gericht erwirkte Verfügung gegen Mr. Billy Mason, ist natürlich nach wie vor rechtskräftig. Allerdings sind auch wir im Besitz eines rechtsgültigen Vertrages mit ihnen und dazu hat der Confusion General Manager Mr. Cavendish folgenden Beschluss gefasst. Sie Mr. Taylor werden entweder den folgenden Bedingungen für das One Fall Match heute Abend zustimmen, oder sie erhalten eine saftige Vertragsstrafe, wegen §6.c...sie wissen ja bestimmt was Arbeitsverweigerung ist, und bei mehreren Vergehen dieser Art droht. Falls nicht bitte ich sie, ihrem Vertrag einmal gemeinsam mit ihrem Anwalt zu studieren, der kann ihnen diesen Sachverhalt sicher erläutern. Haben sie denn jetzt noch fragen?"

Billy sitzt hinter der Scheibe und hält sich eine Hand hinter die Ohren, scheinbar konnte er dies alles gar komplett verstehen. Tom Taylor jedoch verstand die Worte von Linda sehr gut, und er
Nach oben Nach unten
Alyana

avatar

Anzahl der Beiträge : 1179
Anmeldedatum : 08.02.12
Alter : 40

BeitragThema: Re: Confi 5 -Der Besuch-   Do Jul 18, 2013 9:44 pm

Mit den Worten "Heute Mittag" beginnt eine Einspielung: Der Titantron zeigt uns eine Nahaufnahme von weißen Sneakers, die auf einem kalten, grauen Betonboden stehen. Langsam fährt sie nach oben und man sieht Baggy Pants und ein schwarzes T-Shirt... kurz darauf auch das Gesicht des dazugehörigen Billy Masons, der gelangweilt auf einer Holzbank sitzt.

Als die Kamera wieder etwas hinauszoomt, sieht man Gitterstäbe, die die ihn umgeben...

Nun hört man eine Tür mit einem lauten Quietschen aufgehen und laute Schritte... Ein Wärter tritt in das Bild.... Während er zur Zellentür geht, fährt er mit den Schlüsseln an den Gitterstäben entlang und erregt Billys Aufmerksamkeit.

Wärter: "Mister Mason, es ist Besuch für Sie gekommen."

Der Wärter sperrt die Tür auf und stellt sich daneben während Billy Mason sich langsam von seiner Holzbank erhebt. Man sieht an den Abdrücken in der Zelle, dass sich hier wohl schon einige Leute mit Schlägen und Tritten gegen die Wände abreagiert haben – ob Billy ebenfalls einer davon war, muss sich jeder für sich überlegen...

Nach einigen Schritten, sind die beiden schon vor einem Raum angekommen auf dem das Wort „Besucherraum“ steht. Die Tür geht auf und man sieht einen, den meistens aus dem Fernsehen geläufigen, Raum indem eine Glaswand die Insassen und die Besucher trennt und Telefone benutzt werden müssen um durch die Wand kommunizieren zu können....

Billy Mason: "Oh yo ej, ist das nicht ein wenig übertrieben? Ich bin hier nicht im Hochsicherheitstrakt.

Wärter: "Sir, laut Mister Taylors Anwalt neigen sie zu Gewalttätigkeiten. Diese Glaswand dient dem Schutz aller Beteiligten.

Mit einem Schulterzucken setzt Billy sich auf den Platz den ihm der Wärter zeigt...

Auf der anderen Seite der Glaswand sieht man die Tür aufgehen und plötzlich rastet Billy Mason aus... Er springt von seinem Stuhl und hämmert mit den Fäusten auf die Glaswand ein... Der Wärter ruft seinen Kollegen zu Hilfe und gemeinsam packen sie ihn...

Wen hat Billy gesehen? Die Glaswand erfüllt jedenfalls ihren Zweck. Schliesslich schaffen es die Wärter Billy unter Kontrolle zu bringen. Sie drücken ihn runter auf den Stuhl und halten ihn fest während er sich langsam wieder beruhigt.

Jetzt macht alles einen Sinn. Denn man sieht klar und deutlich, wer mit einem breiten Grinsen auf den Lippen durch die Tür geschritten ist und nun auf der anderen Seite der Glaswand steht.... Tom Taylor!

Mit einem belustigten Kopfschütteln begutachtet er das Szenario, welches Billy hier glaubt aufführen zu müssen, nicht das er mit so einer Reaktion nicht ohnehin gerechnet hätte.

Am Oberkörper Taylors sehen wir zu allem Überfluss seiner Dreistigkeit hier zu erscheinen ein schwarzes T-Shirt, welches in weißen Lettern den Schriftzug „I pimpt your Girlfriend“ trägt...

Der Ausdruck des Triumphs scheint seinem Antlitz gar nicht erst weichen zu wollen, selbst dann nicht, als er sich auf dem Stuhl niederlässt, der sich unmittelbar vor der Glaswand befindet...

Den Arm auf die Ablagefläche davor legend schaut Taylor mit zur Seite wiegendem Kopf durch die Scheibe auf Billy, kostet diesen Moment eine Sekunde aus, ehe er dann den Hörer aufnimmt und ihn zu sich führt...

Mit der freien Hand verdeutlicht er Billy, dass dieser doch dasselbe tun solle, was dieser nach kurzem Sträuben dann auch tut...

Tom Taylor: "Hey Mason, wie ich sehe hast du dich schon bestens hier eingelebt. Was macht deine Freundin so?"

Kurz über seinen eigenen, sich vollkommen bewussten Seitenhieb, auflachend präsentiert sich Taylor natürlich auch heute wieder von seiner feinsten Seite...

Tom Taylor: "Oh, sorry, ... Das kannst du ja gar nicht wissen. Wie ungeschickt von mir.."

Billy Mason sagt nichts, kein Wort. Er umklammert nur krampfhaft diesen Telefonhörer, der wie aus einem 80´er Jahre Krimi wirkt und schaut Tom an. Seine Fingerknöchel treten hervor, und seine Augen verschmälern sich zu engen Schlitzen, als er endlich die Worte für eine Entgegnung findet...

Billy Mason: "Taylor, wenn ich hier rauskomme..."

Tom Taylor: "So schnell kommst du sicher nicht hier raus... Jetzt, wo du endlich an dem Ort bist, wo du hingehörst!"

Jetzt wird Toms Grinsen gleich noch breiter..

Tom Taylor: "Du kannst von Glück reden das ich nicht noch anzeige wegen Körperverletzung erstattet habe. Du solltest MIR eigentlich noch danken... aber meinetwegen, ich bin ja kein Unmensch. Ich habe dir sogar ein Geschenk mitgebracht, Billy!"

Mit deutet mit einer Geste zu einem der Wärter, jener Wärter bückt sich kurz und hebt augenscheinlich ein kleines Paket auf, welches er an Billy überreicht...

Billy hält das kleine Paket in der Hand und schnaubt den Wärter, der es ihm gegeben hat, an. Er wirft einen Blick drauf: braunes Backpapier, leicht, rechteckig... es könnte vieles sein, aber er weiß jetzt schon, dass er garantiert keine Freude daran haben wird...

Er schüttelt es, aber es macht kein Geräusch. Nach kurzem Überlegen reißt er das Papier einfach auseinander: Ein Stück Seife!

Billy zieht die Augenbrauen an und sieht verwirrt zu Taylor, der ihm andeutet, er solle die Seife umdrehen...

Auf der anderen Seite ist ein Zettel mit der Aufschrift: „ERSTE REGEL: LASS DIE SEIFE NICHT FALLEN!“.

Tom Taylor: "Das verschafft dir sicher Vorteile bei den großen und bösen Jungs im Block!"

Der Häftling betrachtet sich das Stück Seife noch einen Moment, legt es dann achtlos vor sich auf das Pult, unter der Trennscheibe, die ihn von seinem Feind trennt. Wieder umklammert er den Hörer und geht mit seinem Gesicht noch ein Stück näher an die Plexiglas Scheibe...

Billy: "Was ist mir dir? Glaubst du, ich bin der Graf von Monte Christo, und werde hier drin vergammeln? Spätestens wenn ich dem Haftrichter vorgeführt werde, komm ich hier raus. So, und jetzt sperr die Ohren auf, ich geb mein Wort drauf Junge, ich werde dich kriegen. Egal wo, egal wann! Es wird für dich keinen Ort mehr geben, an dem du dich sicher fühlen kannst. Du halbes Hemd, wenn ich dann mit dir fertig bin, kann dir auch dein Anwalt nicht mehr helfen. Der kann dir allerhöchstens noch das Löffelchen reichen, wenn du im Krankenhaus dein Süppchen schlürfst. Kapiert?"

Tom Taylor grinst unbeeindruckt, doch in diesem Moment räuspert sich jemand im Hintergrund. Billy Mason sieht überrascht aus, und auch Taylor ist verwundert, als er sich umdreht, und hinter sich Linda aus dem OWL-Office erblickt.

Bild Linda

Die Sekretärin des General Manager´s, hat wie so oft, einige Dokumente auf dem Arm, die sie mit sich rumschleppt. Sie hat offenbar die Unterhaltung der beiden Rivalen noch nicht allzu lange verfolgt...

Linda: "Guten Tag! Wären sie so freundlich, mir zu sagen, was sie hier machen, Mr. Taylor?"  

Tom Taylor: "Nach was sieht denn das hier aus? Ich besuche einen alten Freund! Aber ich will sie hier auch nicht länger aufhalten... mir ist schon klar das die OWL nicht länger einen Kleinkriminellen unter Vertrag haben will."

Tom erhebt sich von seinem Stuhl und will auch schon den Raum verlassen, doch Linda legt ihm freundlich, aber bestimmt eine Hand auf die Schulter. Taylor setzt sich langsam wieder hin...

Linda: "Aber nicht doch Mr. Taylor, es trifft sich gut, dass ich sie hier antreffe. Das erspart mir sogar Arbeit, da ich sie sowieso später hätte aufsuchen müssen."

Tom schaut ein wenig gereizt zu ihr hoch, während Linda mit einem Lächeln, das bei ihr fast freundlich aussieht, zu Billy rüber lächelt...

Tom Taylor: "Aha?"

Linda: "Ja, zunächst mal aber habe ich eine gute Nachricht..."

Die Frau aus dem Office bedenkt Tom mit einem strengen Blick, und ihr Tonfall lässt erkennen, dass ihr die unpassende Bemerkung von Taylor nicht gefallen hat...

Linda: "...für ihren alten Freund Billy Mason."

Wieder an Billy gewandt, spricht sie in ihrem für sie typischen Bürokratendeutsch weiter...

Linda: "Mr. Mason, ich bin erfreut ihnen mitteilen zu dürfen, dass das OWL-Office ihre Kaution bezahlen wird. Ich trage den fertig ausgefüllten Scheck über die volle Summe bereits mit mir, und werde ihn gleich im Anschluss an dieses Gespräch einlösen..."

Tom will etwas sagen, doch Linda lässt hier keine Widerworte gelten, und schneidet Taylor mit einer kurzen Geste das Wort ab...

Linda: "Sie sind jetzt erst einmal still, und lassen mich aussprechen. Sie reden leider sowieso zuviel in den letzten Wochen, statt ihren Pflichten als Profiwrestler nachzugehen. Genau aus diesem Grund, habe ich Herrn Cavendish auf diese Umstände aufmerksam gemacht, und er hat in dieser Hinsicht auch eine geltende Entscheidung getroffen."

Wieder wendet sich die OWL-Sekretärin an Billy Mason, um ein Lächeln bemüht...

Linda: "Sie Mr. Mason, werden heute wieder auf freien Fuß kommen, halten sich aber bitte bereit, denn sie werden noch heute Abend ein Match haben..."

Billy hinter der Scheibe reibt sich frechgrinsend die Hände, er ahnt bereits was kommen wird, als Linda sich wieder an Tom Taylor wendet...

Linda: "...und ihr Gegner, wird ihr alter Freund Tom Taylor sein!"

Tom Taylor springt wütend auf und ist dabei im  Gang zu verschwinden, doch nach ein paar Metern bleibt er stehen, und zieht sich seine Jacke zurecht. Ruckartig dreht er sich wieder um...

Tom: "Moment mal, das verstößt aber gegen die Verfügung!"

Linda lacht für einen kurzen Moment auf...

Linda: "Gut dass sie mich daran erinnern Mr. Taylor, es stimmt natürlich. Ihre vor vor Gericht erwirkte Verfügung gegen Mr. Billy Mason, ist natürlich nach wie vor rechtskräftig. Allerdings sind auch wir im Besitz eines rechtsgültigen Vertrages mit ihnen und dazu hat der Confusion General Manager Mr. Cavendish folgenden Beschluss gefasst. Sie Mr. Taylor werden entweder den folgenden Bedingungen für das One Fall Match heute Abend zustimmen, oder sie erhalten eine saftige Vertragsstrafe, wegen §6.c...sie wissen ja bestimmt was Arbeitsverweigerung ist, und bei mehreren Vergehen dieser Art droht. Falls nicht bitte ich sie, ihrem Vertrag einmal gemeinsam mit ihrem Anwalt zu studieren, der kann ihnen diesen Sachverhalt sicher erläutern. Haben sie denn jetzt noch fragen?"

Billy sitzt hinter der Scheibe und hält sich eine Hand hinter die Ohren, scheinbar konnte er dies alles gar komplett verstehen. Tom Taylor jedoch verstand die Worte von Linda sehr gut, wutschäumend verlässter er den Raum und schlägt die Tür hinter sich zu.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Confi 5 -Der Besuch-   

Nach oben Nach unten
 
Confi 5 -Der Besuch-
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Beweis für Alien-Besuch auf der Erde entdeckt?
» Kommentiertes Register des Sachgebietes Atommüll und Ableitungen aus kerntechnischen Anlagen
» Besuch aus dem Freundschafts-Portal
» VK - Ragnar Lothbrok (Travis Fimmel)
» Besuch vom Bollytraum-forum.com

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
OWL :: Archiv 17. Saison-
Gehe zu: